Willkommen bei der m-p customs education Ltd.

Datenschutz/Privacy Policy

m-p customs educatiuon Ltd.

1. Datenschutzerklärung zum Herunterladen

2. Datenschutzerklärung

Präambel

Mit der folgenden Datenschutzerklärung möchten wir Sie darüber aufklären, welche Arten Ihrer personenbezogenen Daten (nachfolgend auch kurz als “Daten“ bezeichnet) wir zu welchen Zwecken und in welchem Umfang verarbeiten. Die Datenschutzerklärung gilt für alle von uns durchgeführten Verarbeitungen personenbezogener Daten, sowohl im Rahmen der Erbringung unserer Leistungen als auch insbesondere auf unseren Webseiten, in mobilen Applikationen sowie innerhalb externer Onlinepräsenzen, wie z.B. unserer Social-Media-Profile (nachfolgend zusammenfassend bezeichnet als “Onlineangebot“).

Die verwendeten Begriffe sind nicht geschlechtsspezifisch.

Stand: 10. März 2023

Inhaltsübersicht

Verantwortlicher

M-P CUSTOMS EDUCATION GERMANY LTD.
ANDREA GUERRERO VALLEJO
DIEPENSEER STR. 10
12529 SCHÖNEFELD

E-Mail-Adresse:

a.guerrero@mp-ce.com

Impressum:

https://www.mp-ce.com/impressum/

Übersicht der Verarbeitungen

Die nachfolgende Übersicht fasst die Arten der verarbeiteten Daten und die Zwecke ihrer Verarbeitung zusammen und verweist auf die betroffenen Personen.

Arten der verarbeiteten Daten

  • Bestandsdaten.
  • Zahlungsdaten.
  • Kontaktdaten.
  • Inhaltsdaten.
  • Vertragsdaten.
  • Nutzungsdaten.
  • Meta-, Kommunikations- und Verfahrensdaten.
  • Bewerberdaten.

Kategorien betroffener Personen

  • Kunden.
  • Beschäftigte.
  • Interessenten.
  • Kommunikationspartner.
  • Nutzer.
  • Bewerber.
  • Geschäfts- und Vertragspartner.
  • Schüler/ Studenten/ Teilnehmer.
  • Abgebildete Personen.

Zwecke der Verarbeitung

  • Erbringung vertraglicher Leistungen und Kundenservice.
  • Kontaktanfragen und Kommunikation.
  • Büro- und Organisationsverfahren.
  • Verwaltung und Beantwortung von Anfragen.
  • Bewerbungsverfahren.
  • Feedback.
  • Bereitstellung unseres Onlineangebotes und Nutzerfreundlichkeit.
  • Informationstechnische Infrastruktur.

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Im Folgenden erhalten Sie eine Übersicht der Rechtsgrundlagen der DSGVO, auf deren Basis wir personenbezogene Daten verarbeiten. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass neben den Regelungen der DSGVO nationale Datenschutzvorgaben in Ihrem bzw. unserem Wohn- oder Sitzland gelten können. Sollten ferner im Einzelfall speziellere Rechtsgrundlagen maßgeblich sein, teilen wir Ihnen diese in der Datenschutzerklärung mit.

  • Vertragserfüllung und vorvertragliche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO) – Die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen.
  • Rechtliche Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DSGVO) – Die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich, der der Verantwortliche unterliegt.
  • Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO) – Die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen.
  • Bewerbungsverfahren als vorvertragliches bzw. vertragliches Verhältnis (Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO) – Soweit im Rahmen des Bewerbungsverfahrens besondere Kategorien von personenbezogenen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO (z.B. Gesundheitsdaten, wie Schwerbehinderteneigenschaft oder ethnische Herkunft) bei Bewerbern angefragt werden, damit der Verantwortliche oder die betroffene Person die ihm bzw. ihr aus dem Arbeitsrecht und dem Recht der sozialen Sicherheit und des Sozialschutzes erwachsenden Rechte ausüben und seinen bzw. ihren diesbezüglichen Pflichten nachkommen kann, erfolgt deren Verarbeitung nach Art. 9 Abs. 2 lit. b. DSGVO, im Fall des Schutzes lebenswichtiger Interessen der Bewerber oder anderer Personen gem. Art. 9 Abs. 2 lit. c. DSGVO oder für Zwecke der Gesundheitsvorsorge oder der Arbeitsmedizin, für die Beurteilung der Arbeitsfähigkeit des Beschäftigten, für die medizinische Diagnostik, die Versorgung oder Behandlung im Gesundheits- oder Sozialbereich oder für die Verwaltung von Systemen und Diensten im Gesundheits- oder Sozialbereich gem. Art. 9 Abs. 2 lit. h. DSGVO. Im Fall einer auf freiwilliger Einwilligung beruhenden Mitteilung von besonderen Kategorien von Daten, erfolgt deren Verarbeitung auf Grundlage von Art. 9 Abs. 2 lit. a. DSGVO.

Zusätzlich zu den Datenschutzregelungen der DSGVO gelten nationale Regelungen zum Datenschutz in Deutschland. Hierzu gehört insbesondere das Gesetz zum Schutz vor Missbrauch personenbezogener Daten bei der Datenverarbeitung (Bundesdatenschutzgesetz – BDSG). Das BDSG enthält insbesondere Spezialregelungen zum Recht auf Auskunft, zum Recht auf Löschung, zum Widerspruchsrecht, zur Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten, zur Verarbeitung für andere Zwecke und zur Übermittlung sowie automatisierten Entscheidungsfindung im Einzelfall einschließlich Profiling. Des Weiteren regelt es die Datenverarbeitung für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses (§ 26 BDSG), insbesondere im Hinblick auf die Begründung, Durchführung oder Beendigung von Beschäftigungsverhältnissen sowie die Einwilligung von Beschäftigten. Ferner können Landesdatenschutzgesetze der einzelnen Bundesländer zur Anwendung gelangen.

Übermittlung von personenbezogenen Daten

Im Rahmen unserer Verarbeitung von personenbezogenen Daten kommt es vor, dass die Daten an andere Stellen, Unternehmen, rechtlich selbstständige Organisationseinheiten oder Personen übermittelt oder sie ihnen gegenüber offengelegt werden. Zu den Empfängern dieser Daten können z.B. mit IT-Aufgaben beauftragte Dienstleister oder Anbieter von Diensten und Inhalten, die in eine Webseite eingebunden werden, gehören. In solchen Fällen beachten wir die gesetzlichen Vorgaben und schließen insbesondere entsprechende Verträge bzw. Vereinbarungen, die dem Schutz Ihrer Daten dienen, mit den Empfängern Ihrer Daten ab.

Datenübermittlung innerhalb der Unternehmensgruppe: Wir können personenbezogene Daten an andere Unternehmen innerhalb unserer Unternehmensgruppe übermitteln oder ihnen den Zugriff auf diese Daten gewähren. Sofern diese Weitergabe zu administrativen Zwecken erfolgt, beruht die Weitergabe der Daten auf unseren berechtigten unternehmerischen und betriebswirtschaftlichen Interessen oder erfolgt, sofern sie zur Erfüllung unserer vertragsbezogenen Verpflichtungen erforderlich ist oder wenn eine Einwilligung der Betroffenen oder eine gesetzliche Erlaubnis vorliegt.

Datenübermittlung innerhalb der Organisation: Wir können personenbezogene Daten an andere Stellen innerhalb unserer Organisation übermitteln oder ihnen den Zugriff auf diese Daten gewähren. Sofern diese Weitergabe zu administrativen Zwecken erfolgt, beruht die Weitergabe der Daten auf unseren berechtigten unternehmerischen und betriebswirtschaftlichen Interessen oder erfolgt, sofern sie Erfüllung unserer vertragsbezogenen Verpflichtungen erforderlich ist oder wenn eine Einwilligung der Betroffenen oder eine gesetzliche Erlaubnis vorliegt.

Datenverarbeitung in Drittländern

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h., außerhalb der Europäischen Union (EU), des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder die Verarbeitung im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder der Offenlegung bzw. Übermittlung von Daten an andere Personen, Stellen oder Unternehmen stattfindet, erfolgt dies nur im Einklang mit den gesetzlichen Vorgaben.

Vorbehaltlich ausdrücklicher Einwilligung oder vertraglich oder gesetzlich erforderlicher Übermittlung verarbeiten oder lassen wir die Daten nur in Drittländern mit einem anerkannten Datenschutzniveau, vertraglichen Verpflichtung durch sogenannte Standardschutzklauseln der EU-Kommission, beim Vorliegen von Zertifizierungen oder verbindlicher internen Datenschutzvorschriften verarbeiten (Art. 44 bis 49 DSGVO, Informationsseite der EU-Kommission: https://ec.europa.eu/info/law/law-topic/data-protection/international-dimension-data-protection_de).

Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben gelöscht, sobald deren zur Verarbeitung erlaubten Einwilligungen widerrufen werden oder sonstige Erlaubnisse entfallen (z.B. wenn der Zweck der Verarbeitung dieser Daten entfallen ist oder sie für den Zweck nicht erforderlich sind). Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung auf diese Zwecke beschränkt. D.h., die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen oder deren Speicherung zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person erforderlich ist.

Unsere Datenschutzhinweise können ferner weitere Angaben zu der Aufbewahrung und Löschung von Daten beinhalten, die für die jeweiligen Verarbeitungen vorrangig gelten.

Einsatz von Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, bzw. sonstige Speichervermerke, die Informationen auf Endgeräten speichern und Informationen aus den Endgeräten auslesen. Z.B. um den Login-Status in einem Nutzerkonto, einen Warenkorbinhalt in einem E-Shop, die aufgerufenen Inhalte oder verwendete Funktionen eines Onlineangebotes speichern. Cookies können ferner zu unterschiedlichen Zwecken eingesetzt werden, z.B. zu Zwecken der Funktionsfähigkeit, Sicherheit und Komfort von Onlineangeboten sowie der Erstellung von Analysen der Besucherströme.

Hinweise zur Einwilligung: Wir setzen Cookies im Einklang mit den gesetzlichen Vorschriften ein. Daher holen wir von den Nutzern eine vorhergehende Einwilligung ein, außer wenn diese gesetzlich nicht gefordert ist. Eine Einwilligung ist insbesondere nicht notwendig, wenn das Speichern und das Auslesen der Informationen, also auch von Cookies, unbedingt erforderlich sind, um dem den Nutzern einen von ihnen ausdrücklich gewünschten Telemediendienst (also unser Onlineangebot) zur Verfügung zu stellen. Die widerrufliche Einwilligung wird gegenüber den Nutzern deutlich kommuniziert und enthält die Informationen zu der jeweiligen Cookie-Nutzung.

Hinweise zu datenschutzrechtlichen Rechtsgrundlagen: Auf welcher datenschutzrechtlichen Rechtsgrundlage wir die personenbezogenen Daten der Nutzer mit Hilfe von Cookies verarbeiten, hängt davon ab, ob wir Nutzer um eine Einwilligung bitten. Falls die Nutzer einwilligen, ist die Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer Daten die erklärte Einwilligung. Andernfalls werden die mithilfe von Cookies verarbeiteten Daten auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. an einem betriebswirtschaftlichen Betrieb unseres Onlineangebotes und Verbesserung seiner Nutzbarkeit) verarbeitet oder, wenn dies im Rahmen der Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten erfolgt, wenn der Einsatz von Cookies erforderlich ist, um unsere vertraglichen Verpflichtungen zu erfüllen. Zu welchen Zwecken die Cookies von uns verarbeitet werden, darüber klären wir im Laufe dieser Datenschutzerklärung oder im Rahmen von unseren Einwilligungs- und Verarbeitungsprozessen auf.

Speicherdauer: Im Hinblick auf die Speicherdauer werden die folgenden Arten von Cookies unterschieden:

  • Temporäre Cookies (auch: Session- oder Sitzungs-Cookies): Temporäre Cookies werden spätestens gelöscht, nachdem ein Nutzer ein Online-Angebot verlassen und sein Endgerät (z.B. Browser oder mobile Applikation) geschlossen hat.
  • Permanente Cookies: Permanente Cookies bleiben auch nach dem Schließen des Endgerätes gespeichert. So können beispielsweise der Login-Status gespeichert oder bevorzugte Inhalte direkt angezeigt werden, wenn der Nutzer eine Website erneut besucht. Ebenso können die mit Hilfe von Cookies erhobenen Daten der Nutzer zur Reichweitenmessung verwendet werden. Sofern wir Nutzern keine expliziten Angaben zur Art und Speicherdauer von Cookies mitteilen (z. B. im Rahmen der Einholung der Einwilligung), sollten Nutzer davon ausgehen, dass Cookies permanent sind und die Speicherdauer bis zu zwei Jahre betragen kann.

Allgemeine Hinweise zum Widerruf und Widerspruch (Opt-Out): Nutzer können die von ihnen abgegebenen Einwilligungen jederzeit widerrufen und zudem einen Widerspruch gegen die Verarbeitung entsprechend den gesetzlichen Vorgaben im Art. 21 DSGVO einlegen. Nutzer können ihren Widerspruch auch über die Einstellungen ihres Browsers erklären, z.B. durch Deaktivierung der Verwendung von Cookies (wobei dadurch auch die Funktionalität unserer Online-Dienste eingeschränkt sein kann). Ein Widerspruch gegen die Verwendung von Cookies zu Online-Marketing-Zwecken kann auch über die Websites https://optout.aboutads.info und https://www.youronlinechoices.com/ erklärt werden.

  • Verarbeitete Datenarten: Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten); Meta-, Kommunikations- und Verfahrensdaten (z. B. IP-Adressen, Zeitangaben, Identifikationsnummern, Einwilligungsstatus).
  • Betroffene Personen: Nutzer (z.B. Webseitenbesucher, Nutzer von Onlinediensten).
  • Zwecke der Verarbeitung: Bereitstellung unseres Onlineangebotes und Nutzerfreundlichkeit.
  • Rechtsgrundlagen: Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO).

Weitere Hinweise zu Verarbeitungsprozessen, Verfahren und Diensten:

  • Verarbeitung von Cookie-Daten auf Grundlage einer Einwilligung: Wir setzen ein Verfahren zum Cookie-Einwilligungs-Management ein, in dessen Rahmen die Einwilligungen der Nutzer in den Einsatz von Cookies, bzw. der im Rahmen des Cookie-Einwilligungs-Management-Verfahrens genannten Verarbeitungen und Anbieter eingeholt sowie von den Nutzern verwaltet und widerrufen werden können. Hierbei wird die Einwilligungserklärung gespeichert, um deren Abfrage nicht erneut wiederholen zu müssen und die Einwilligung entsprechend der gesetzlichen Verpflichtung nachweisen zu können. Die Speicherung kann serverseitig und/oder in einem Cookie (sogenanntes Opt-In-Cookie, bzw. mithilfe vergleichbarer Technologien) erfolgen, um die Einwilligung einem Nutzer, bzw. dessen Gerät zuordnen zu können. Vorbehaltlich individueller Angaben zu den Anbietern von Cookie-Management-Diensten, gelten die folgenden Hinweise: Die Dauer der Speicherung der Einwilligung kann bis zu zwei Jahren betragen. Hierbei wird ein pseudonymer Nutzer-Identifikator gebildet und mit dem Zeitpunkt der Einwilligung, Angaben zur Reichweite der Einwilligung (z. B. welche Kategorien von Cookies und/oder Diensteanbieter) sowie dem Browser, System und verwendeten Endgerät gespeichert.
  • Cookie-Opt-Out: In der Fußzeile unserer Website finden Sie einen Link, über den Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern und entsprechende Einwilligungen widerrufen können; Rechtsgrundlagen: Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO).
  • Real Cookie Banner: Cookie-Einwilligungs-Management; Dienstanbieter: devowl.io GmbH, Tannet 12, 94539 Grafling, Deutschland; Rechtsgrundlagen: Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO); Website: https://devowl.io/de/wordpress-real-cookie-banner/; Datenschutzerklärung: https://devowl.io/de/datenschutzerklaerung/.

Geschäftliche Leistungen

Wir verarbeiten Daten unserer Vertrags- und Geschäftspartner, z.B. Kunden und Interessenten (zusammenfassend bezeichnet als “Vertragspartner”) im Rahmen von vertraglichen und vergleichbaren Rechtsverhältnissen sowie damit verbundenen Maßnahmen und im Rahmen der Kommunikation mit den Vertragspartnern (oder vorvertraglich), z.B., um Anfragen zu beantworten.

Wir verarbeiten diese Daten, um unsere vertraglichen Verpflichtungen zu erfüllen. Dazu gehören insbesondere die Verpflichtungen zur Erbringung der vereinbarten Leistungen, etwaige Aktualisierungspflichten und Abhilfe bei Gewährleistungs- und sonstigen Leistungsstörungen. Darüber hinaus verarbeiten wir die Daten zur Wahrung unserer Rechte und zum Zwecke der mit diesen Pflichten verbundenen Verwaltungsaufgaben sowie der Unternehmensorganisation. Darüber hinaus verarbeiten wir die Daten auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer ordnungsgemäßen und betriebswirtschaftlichen Geschäftsführung sowie an Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz unserer Vertragspartner und unseres Geschäftsbetriebes vor Missbrauch, Gefährdung ihrer Daten, Geheimnisse, Informationen und Rechte (z.B. zur Beteiligung von Telekommunikations-, Transport- und sonstigen Hilfsdiensten sowie Subunternehmern, Banken, Steuer- und Rechtsberatern, Zahlungsdienstleistern oder Finanzbehörden). Im Rahmen des geltenden Rechts geben wir die Daten von Vertragspartnern nur insoweit an Dritte weiter, als dies für die vorgenannten Zwecke oder zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten erforderlich ist. Über weitere Formen der Verarbeitung, z.B. zu Marketingzwecken, werden die Vertragspartner im Rahmen dieser Datenschutzerklärung informiert.

Welche Daten für die vorgenannten Zwecke erforderlich sind, teilen wir den Vertragspartnern vor oder im Rahmen der Datenerhebung, z.B. in Onlineformularen, durch besondere Kennzeichnung (z.B. Farben) bzw. Symbole (z.B. Sternchen o.ä.), oder persönlich mit.

Wir löschen die Daten nach Ablauf gesetzlicher Gewährleistungs- und vergleichbarer Pflichten, d.h., grundsätzlich nach Ablauf von 4 Jahren, es sei denn, dass die Daten in einem Kundenkonto gespeichert werden, z.B., solange sie aus gesetzlichen Gründen der Archivierung aufbewahrt werden müssen. Die gesetzliche Aufbewahrungsfrist beträgt bei steuerrechtlich relevanten Unterlagen sowie bei Handelsbüchern, Inventaren, Eröffnungsbilanzen, Jahresabschlüssen, die zum Verständnis dieser Unterlagen erforderlichen Arbeitsanweisungen und sonstigen Organisationsunterlagen und Buchungsbelegen zehn Jahre sowie bei empfangenen Handels- und Geschäftsbriefen und Wiedergaben der abgesandten Handels- und Geschäftsbriefe sechs Jahre. Die Frist beginnt mit Ablauf des Kalenderjahres, in dem die letzte Eintragung in das Buch gemacht, das Inventar, die Eröffnungsbilanz, der Jahresabschluss oder der Lagebericht aufgestellt, der Handels- oder Geschäftsbrief empfangen oder abgesandt worden oder der Buchungsbeleg entstanden ist, ferner die Aufzeichnung vorgenommen worden ist oder die sonstigen Unterlagen entstanden sind.

Soweit wir zur Erbringung unserer Leistungen Drittanbieter oder Plattformen einsetzen, gelten im Verhältnis zwischen den Nutzern und den Anbietern die Geschäftsbedingungen und Datenschutzhinweise der jeweiligen Drittanbieter oder Plattformen.

  • Verarbeitete Datenarten: Bestandsdaten (z.B. Namen, Adressen); Zahlungsdaten (z.B. Bankverbindungen, Rechnungen, Zahlungshistorie); Kontaktdaten (z.B. E-Mail, Telefonnummern); Vertragsdaten (z.B. Vertragsgegenstand, Laufzeit, Kundenkategorie).
  • Betroffene Personen: Interessenten; Geschäfts- und Vertragspartner; Schüler/ Studenten/ Teilnehmer.
  • Zwecke der Verarbeitung: Erbringung vertraglicher Leistungen und Kundenservice; Kontaktanfragen und Kommunikation; Büro- und Organisationsverfahren; Verwaltung und Beantwortung von Anfragen.
  • Rechtsgrundlagen: Vertragserfüllung und vorvertragliche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO); Rechtliche Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DSGVO); Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO).

Weitere Hinweise zu Verarbeitungsprozessen, Verfahren und Diensten:

  • Bildungs- und Schulungsleistungen: Wir verarbeiten die Daten der Teilnehmer unserer Bildungs- und Schulungsangebote (einheitlich bezeichnet als “Aus- und Fortzubildende“), um ihnen gegenüber unsere Schulungsleistungen erbringen zu können. Die hierbei verarbeiteten Daten, die Art, der Umfang, der Zweck und die Erforderlichkeit ihrer Verarbeitung bestimmen sich nach dem zugrundeliegenden Vertrags- und Schulungsverhältnis. Zu den Verarbeitungsformen gehören auch die Leistungsbewertung und die Evaluation unserer Leistungen sowie jener der Lehrenden.

    In Rahmen unserer Tätigkeit können wir ferner besondere Kategorien von Daten, hier insbesondere Angaben zur Gesundheit der Aus- und Fortzubildenden sowie Daten, aus denen die ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen hervorgehen, verarbeiten. Hierzu holen wir, sofern erforderlich, eine ausdrückliche Einwilligung der Aus- und Fortzubildenden ein und verarbeiten die besonderen Kategorien von Daten ansonsten nur, wenn es zur Erbringung der Schulungsleistungen, zu Zwecken der Gesundheitsvorsorge, des Sozialschutzes oder des Schutzes lebensnotwendiger Interessen der Aus- und Fortzubildenden erforderlich ist; Rechtsgrundlagen: Vertragserfüllung und vorvertragliche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO).

  • Zoll Consulting: Wir verarbeiten die Daten unserer Klienten, Mandanten sowie Interessenten und anderer Auftraggeber oder Vertragspartner (einheitlich bezeichnet als “Klienten“), um ihnen gegenüber unsere Beratungsleistungen erbringen zu können. Die verarbeiteten Daten, die Art, der Umfang, der Zweck und die Erforderlichkeit ihrer Verarbeitung bestimmen sich nach dem zugrundeliegenden Vertrags- und Klientenverhältnis.

    Sofern es für unsere Vertragserfüllung, zum Schutz lebenswichtiger Interessen oder gesetzlich erforderlich ist, bzw. eine Einwilligung der Klienten vorliegt, offenbaren oder übermitteln wir die Daten der Klienten unter Beachtung der berufsrechtlichen Vorgaben an Dritte oder Beauftragte, wie z.B. Behörden, Subunternehmer oder im Bereich der IT, der Büro- oder vergleichbarer Dienstleistungen; Rechtsgrundlagen: Vertragserfüllung und vorvertragliche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO).

  • Online-Kurse und Online-Schulungen: Wir verarbeiten die Daten der Teilnehmer unserer Online-Kurse und Online-Schulungen (einheitlich bezeichnet als “Teilnehmer“), um ihnen gegenüber unsere Kurs- und Schulungsleistungen erbringen zu können. Die hierbei verarbeiteten Daten, die Art, der Umfang, der Zweck und die Erforderlichkeit ihrer Verarbeitung bestimmen sich nach dem zugrundeliegenden Vertragsverhältnis. Zu den Daten gehören grundsätzlich Angaben zu den in Anspruch genommenen Kursen sowie Leistungen und soweit Teil unseres Leistungsangebotes persönliche Vorgaben und Ergebnisse der Teilnehmer. Zu den Verarbeitungsformen gehören auch die Leistungsbewertung und die Evaluation unserer Leistungen sowie jener der Kurs- und Schulungsleiter; Rechtsgrundlagen: Vertragserfüllung und vorvertragliche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO).

Bereitstellung des Onlineangebotes und Webhosting

Wir verarbeiten die Daten der Nutzer, um ihnen unsere Online-Dienste zur Verfügung stellen zu können. Zu diesem Zweck verarbeiten wir die IP-Adresse des Nutzers, die notwendig ist, um die Inhalte und Funktionen unserer Online-Dienste an den Browser oder das Endgerät der Nutzer zu übermitteln.

  • Verarbeitete Datenarten: Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten); Meta-, Kommunikations- und Verfahrensdaten (z. B. IP-Adressen, Zeitangaben, Identifikationsnummern, Einwilligungsstatus); Inhaltsdaten (z.B. Eingaben in Onlineformularen).
  • Betroffene Personen: Nutzer (z.B. Webseitenbesucher, Nutzer von Onlinediensten).
  • Zwecke der Verarbeitung: Bereitstellung unseres Onlineangebotes und Nutzerfreundlichkeit; Informationstechnische Infrastruktur (Betrieb und Bereitstellung von Informationssystemen und technischen Geräten (Computer, Server etc.).).
  • Rechtsgrundlagen: Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO).

Weitere Hinweise zu Verarbeitungsprozessen, Verfahren und Diensten:

  • E-Mail-Versand und -Hosting: Die von uns in Anspruch genommenen Webhosting-Leistungen umfassen ebenfalls den Versand, den Empfang sowie die Speicherung von E-Mails. Zu diesen Zwecken werden die Adressen der Empfänger sowie Absender als auch weitere Informationen betreffend den E-Mailversand (z.B. die beteiligten Provider) sowie die Inhalte der jeweiligen E-Mails verarbeitet. Die vorgenannten Daten können ferner zu Zwecken der Erkennung von SPAM verarbeitet werden. Wir bitten darum, zu beachten, dass E-Mails im Internet grundsätzlich nicht verschlüsselt versendet werden. Im Regelfall werden E-Mails zwar auf dem Transportweg verschlüsselt, aber (sofern kein sogenanntes Ende-zu-Ende-Verschlüsselungsverfahren eingesetzt wird) nicht auf den Servern, von denen sie abgesendet und empfangen werden. Wir können daher für den Übertragungsweg der E-Mails zwischen dem Absender und dem Empfang auf unserem Server keine Verantwortung übernehmen; Rechtsgrundlagen: Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO).

Kontakt- und Anfragenverwaltung

Bei der Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per Post, Kontaktformular, E-Mail, Telefon oder via soziale Medien) sowie im Rahmen bestehender Nutzer- und Geschäftsbeziehungen werden die Angaben der anfragenden Personen verarbeitet soweit dies zur Beantwortung der Kontaktanfragen und etwaiger angefragter Maßnahmen erforderlich ist.

  • Verarbeitete Datenarten: Kontaktdaten (z.B. E-Mail, Telefonnummern); Inhaltsdaten (z.B. Eingaben in Onlineformularen); Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten); Meta-, Kommunikations- und Verfahrensdaten (z. B. IP-Adressen, Zeitangaben, Identifikationsnummern, Einwilligungsstatus).
  • Betroffene Personen: Kommunikationspartner.
  • Zwecke der Verarbeitung: Kontaktanfragen und Kommunikation; Verwaltung und Beantwortung von Anfragen; Feedback (z.B. Sammeln von Feedback via Online-Formular); Bereitstellung unseres Onlineangebotes und Nutzerfreundlichkeit.
  • Rechtsgrundlagen: Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO); Vertragserfüllung und vorvertragliche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO).

Weitere Hinweise zu Verarbeitungsprozessen, Verfahren und Diensten:

  • Kontaktformular: Wenn Nutzer über unser Kontaktformular, E-Mail oder andere Kommunikationswege mit uns in Kontakt treten, verarbeiten wir die uns in diesem Zusammenhang mitgeteilten Daten zur Bearbeitung des mitgeteilten Anliegens; Rechtsgrundlagen: Vertragserfüllung und vorvertragliche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO), Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO).

Videokonferenzen, Onlinemeetings, Webinare und Bildschirm-Sharing

Wir setzen Plattformen und Anwendungen anderer Anbieter (nachfolgend bezeichnet als “Konferenzplattformen”) zu Zwecken der Durchführung von Video- und Audio-Konferenzen, Webinaren und sonstigen Arten von Video und Audio-Meetings (nachfolgend zusammenfassend bezeichnet als “Konferenz”) ein. Bei der Auswahl der Konferenzplattformen und ihrer Leistungen beachten wir die gesetzlichen Vorgaben.

Durch Konferenzplattformen verarbeitete Daten: Im Rahmen der Teilnahme an einer Konferenz verarbeiten die Konferenzplattformen die im Folgenden genannten personenbezogene Daten der Teilnehmer. Der Umfang der Verarbeitung hängt zum einen davon ab, welche Daten im Rahmen einer konkreten Konferenz gefordert werden (z.B. Angabe von Zugangsdaten oder Klarnamen) und welche optionalen Angaben durch die Teilnehmer getätigt werden. Neben der Verarbeitung zur Durchführung der Konferenz, können die Daten der Teilnehmer durch die Konferenzplattformen ebenfalls zu Sicherheitszwecken oder Serviceoptimierung verarbeitet werden. Zu den verarbeiteten Daten gehören Daten zur Person (Vorname, Nachname), Kontaktinformationen (E-Mail-Adresse, Telefonnummer), Zugangsdaten (Zugangscodes oder Passwörter), Profilbilder, Angaben zur beruflichen Stellung/Funktion, die IP-Adresse des Internetzugangs, Angaben zu den Endgeräten der Teilnehmer, deren Betriebssystem, dem Browser und dessen technischen und sprachlichen Einstellungen, Informationen zu den inhaltlichen Kommunikationsvorgängen, d.h. Eingaben in Chats sowie Audio- und Videodaten, als auch die Nutzung anderer zur Verfügung stehender Funktionen (z.B. Umfragen). Inhalte der Kommunikationen werden in dem durch die Konferenzanbieter technisch bereitgestellten Umfang verschlüsselt. Wenn die Teilnehmer bei den Konferenzplattformen als Benutzer registriert sind, dann können weitere Daten entsprechend der Vereinbarung mit dem jeweiligen Konferenzanbieter verarbeitet werden.

Protokollierung und Aufnahmen: Falls Texteingaben, Teilnahmeergebnisse (z.B. von Umfragen) sowie Video- oder Audioaufnahmen protokolliert werden, wird dies den Teilnehmern im Vorwege transparent mitgeteilt und sie werden – soweit erforderlich – um eine Zustimmung gebeten.

Datenschutzmaßnahmen der Teilnehmer: Bitte beachten Sie zu den Details der Verarbeitung Ihrer Daten durch die Konferenzplattformen deren Datenschutzhinweise und wählen im Rahmen der Einstellungen der Konferenzplattformen, die für Sie optimalen Sicherheits- und Datenschutzeinstellungen. Bitte sorgen Sie ferner für die Dauer einer Videokonferenz für den Daten- und Persönlichkeitsschutz im Hintergrund Ihrer Aufnahme (z.B. durch Hinweise an Mitbewohner, Abschließen von Türen und Nutzung, soweit technisch möglich, der Funktion zur Unkenntlichmachung des Hintergrunds). Links zu den Konferenzräumen sowie Zugangsdaten, dürfen nicht an unberechtigte Dritte weitergegeben werden.

Hinweise zu Rechtsgrundlagen: Sofern neben den Konferenzplattformen auch wir die Daten der Nutzer verarbeiten und die Nutzer um deren Einwilligung in den Einsatz der Konferenzplattformen oder bestimmter Funktionen bitten (z. B. Einverständnis mit einer Aufzeichnung von Konferenzen), ist die Rechtsgrundlage der Verarbeitung diese Einwilligung. Ferner kann unsere Verarbeitung zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten erforderlich sein (z.B. in Teilnehmerlisten, im Fall von Aufarbeitung von Gesprächsergebnissen, etc.). Im Übrigen werden die Daten der Nutzer auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Kommunikation mit unseren Kommunikationspartnern verarbeitet.

  • Verarbeitete Datenarten: Bestandsdaten (z.B. Namen, Adressen); Kontaktdaten (z.B. E-Mail, Telefonnummern); Inhaltsdaten (z.B. Eingaben in Onlineformularen); Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten); Meta-, Kommunikations- und Verfahrensdaten (z. B. IP-Adressen, Zeitangaben, Identifikationsnummern, Einwilligungsstatus).
  • Betroffene Personen: Kommunikationspartner; Nutzer (z.B. Webseitenbesucher, Nutzer von Onlinediensten); Abgebildete Personen.
  • Zwecke der Verarbeitung: Erbringung vertraglicher Leistungen und Kundenservice; Kontaktanfragen und Kommunikation; Büro- und Organisationsverfahren.
  • Rechtsgrundlagen: Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO).

Bewerbungsverfahren

Das Bewerbungsverfahren setzt voraus, dass Bewerber uns die für deren Beurteilung und Auswahl erforderlichen Daten mitteilen. Welche Informationen erforderlich sind, ergibt sich aus der Stellenbeschreibung oder im Fall von Onlineformularen aus den dortigen Angaben.

Grundsätzlich gehören zu den erforderlichen Angaben, die Informationen zur Person, wie der Name, die Adresse, eine Kontaktmöglichkeit sowie die Nachweise über die für eine Stelle notwendigen Qualifikationen. Auf Anfragen teilen wir zusätzlich gerne mit, welche Angaben benötigt werden.

Sofern zur Verfügung gestellt, können uns Bewerber ihre Bewerbungen mittels eines Onlineformulars übermitteln. Die Daten werden entsprechend dem Stand der Technik verschlüsselt an uns übertragen. Ebenfalls können Bewerber uns ihre Bewerbungen via E-Mail übermitteln. Hierbei bitten wir jedoch zu beachten, dass E-Mails im Internet grundsätzlich nicht verschlüsselt versendet werden. Im Regelfall werden E-Mails zwar auf dem Transportweg verschlüsselt, aber nicht auf den Servern von denen sie abgesendet und empfangen werden. Wir können daher für den Übertragungsweg der Bewerbung zwischen dem Absender und dem Empfang auf unserem Server keine Verantwortung übernehmen.

Für Zwecke der Bewerbersuche, Einreichung von Bewerbungen und Auswahl von Bewerbern können wir unter Beachtung der gesetzlichen Vorgaben, Bewerbermanagement-, bzw. Recruitment-Software und Plattformen und Leistungen von Drittanbietern in Anspruch nehmen.

Bewerber können uns gerne zur Art der Einreichung der Bewerbung kontaktieren oder uns die Bewerbung auf dem Postweg zuzusenden.

Verarbeitung besonderer Kategorien von Daten: Soweit im Rahmen des Bewerbungsverfahrens besondere Kategorien von personenbezogenen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO (z.B. Gesundheitsdaten, wie z.B. Schwerbehinderteneigenschaft oder ethnische Herkunft) bei Bewerbern angefragt werden, damit der Verantwortliche oder die betroffene Person die ihm bzw. ihr aus dem Arbeitsrecht und dem Recht der sozialen Sicherheit und des Sozialschutzes erwachsenden Rechte ausüben und seinen bzw. ihren diesbezüglichen Pflichten nachkommen kann, erfolgt deren Verarbeitung nach Art. 9 Abs. 2 lit. b. DSGVO, im Fall des Schutzes lebenswichtiger Interessen der Bewerber oder anderer Personen gem. Art. 9 Abs. 2 lit. c. DSGVO oder für Zwecke der Gesundheitsvorsorge oder der Arbeitsmedizin, für die Beurteilung der Arbeitsfähigkeit des Beschäftigten, für die medizinische Diagnostik, für die Versorgung oder Behandlung im Gesundheits- oder Sozialbereich oder für die Verwaltung von Systemen und Diensten im Gesundheits- oder Sozialbereich gem. Art. 9 Abs. 2 lit. h. DSGVO. Im Fall einer auf freiwilliger Einwilligung beruhenden Mitteilung der besonderen Kategorien von Daten erfolgt deren Verarbeitung auf Grundlage von Art. 9 Abs. 2 lit. a. DSGVO.

Löschung von Daten: Die von den Bewerbern zur Verfügung gestellten Daten können im Fall einer erfolgreichen Bewerbung für die Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses von uns weiterverarbeitet werden. Andernfalls, sofern die Bewerbung auf ein Stellenangebot nicht erfolgreich ist, werden die Daten der Bewerber gelöscht. Die Daten der Bewerber werden ebenfalls gelöscht, wenn eine Bewerbung zurückgezogen wird, wozu die Bewerber jederzeit berechtigt sind. Die Löschung erfolgt, vorbehaltlich eines berechtigten Widerrufs der Bewerber, spätestens nach dem Ablauf eines Zeitraums von sechs Monaten, damit wir etwaige Anschlussfragen zu der Bewerbung beantworten und unseren Nachweispflichten aus den Vorschriften zur Gleichbehandlung von Bewerbern nachkommen können. Rechnungen über etwaige Reisekostenerstattung werden entsprechend den steuerrechtlichen Vorgaben archiviert.

Aufnahme in einen Bewerberpool: Die Aufnahme in einen Bewerber-Pool, sofern angeboten, erfolgt auf Grundlage einer Einwilligung. Die Bewerber werden darüber belehrt, dass ihre Zustimmung zur Aufnahme in den Talentpool freiwillig ist, keinen Einfluss auf das laufende Bewerbungsverfahren hat und sie ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen können.

  • Verarbeitete Datenarten: Bestandsdaten (z.B. Namen, Adressen); Kontaktdaten (z.B. E-Mail, Telefonnummern); Inhaltsdaten (z.B. Eingaben in Onlineformularen); Bewerberdaten (z.B. Angaben zur Person, Post- und Kontaktadressen, die zur Bewerbung gehörenden Unterlagen und die darin enthaltenen Informationen, wie z.B. Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse sowie weitere im Hinblick auf eine konkrete Stelle oder freiwillig von Bewerbern mitgeteilte Informationen zu deren Person oder Qualifikation).
  • Betroffene Personen: Bewerber.
  • Zwecke der Verarbeitung: Bewerbungsverfahren (Begründung und etwaige spätere Durchführung sowie mögliche spätere Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses).
  • Rechtsgrundlagen: Bewerbungsverfahren als vorvertragliches bzw. vertragliches Verhältnis (Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO).

Cloud-Dienste

Wir nutzen über das Internet zugängliche und auf den Servern ihrer Anbieter ausgeführte Softwaredienste (sogenannte “Cloud-Dienste”, auch bezeichnet als “Software as a Service”) für die Speicherung und Verwaltung von Inhalten (z.B. Dokumentenspeicherung und -verwaltung, Austausch von Dokumenten, Inhalten und Informationen mit bestimmten Empfängern oder Veröffentlichung von Inhalten und Informationen).

In diesem Rahmen können personenbezogenen Daten verarbeitet und auf den Servern der Anbieter gespeichert werden, soweit diese Bestandteil von Kommunikationsvorgängen mit uns sind oder von uns sonst, wie im Rahmen dieser Datenschutzerklärung dargelegt, verarbeitet werden. Zu diesen Daten können insbesondere Stammdaten und Kontaktdaten der Nutzer, Daten zu Vorgängen, Verträgen, sonstigen Prozessen und deren Inhalte gehören. Die Anbieter der Cloud-Dienste verarbeiten ferner Nutzungsdaten und Metadaten, die von ihnen zu Sicherheitszwecken und zur Serviceoptimierung verwendet werden.

Sofern wir mit Hilfe der Cloud-Dienste für andere Nutzer oder öffentlich zugängliche Webseiten Formulare o.a. Dokumente und Inhalte bereitstellen, können die Anbieter Cookies auf den Geräten der Nutzer für Zwecke der Webanalyse oder, um sich Einstellungen der Nutzer (z.B. im Fall der Mediensteuerung) zu merken, speichern.

  • Verarbeitete Datenarten: Bestandsdaten (z.B. Namen, Adressen); Kontaktdaten (z.B. E-Mail, Telefonnummern); Inhaltsdaten (z.B. Eingaben in Onlineformularen); Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten); Meta-, Kommunikations- und Verfahrensdaten (z. B. IP-Adressen, Zeitangaben, Identifikationsnummern, Einwilligungsstatus).
  • Betroffene Personen: Kunden; Beschäftigte (z.B. Angestellte, Bewerber, ehemalige Mitarbeiter); Interessenten; Kommunikationspartner.
  • Zwecke der Verarbeitung: Büro- und Organisationsverfahren; Informationstechnische Infrastruktur (Betrieb und Bereitstellung von Informationssystemen und technischen Geräten (Computer, Server etc.).).
  • Rechtsgrundlagen: Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO).

Plugins und eingebettete Funktionen sowie Inhalte

Wir binden in unser Onlineangebot Funktions- und Inhaltselemente ein, die von den Servern ihrer jeweiligen Anbieter (nachfolgend bezeichnet als “Drittanbieter”) bezogen werden. Dabei kann es sich zum Beispiel um Grafiken, Videos oder Stadtpläne handeln (nachfolgend einheitlich bezeichnet als “Inhalte”).

Die Einbindung setzt immer voraus, dass die Drittanbieter dieser Inhalte die IP-Adresse der Nutzer verarbeiten, da sie ohne die IP-Adresse die Inhalte nicht an deren Browser senden könnten. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte oder Funktionen erforderlich. Wir bemühen uns, nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslieferung der Inhalte verwenden. Drittanbieter können ferner sogenannte Pixel-Tags (unsichtbare Grafiken, auch als “Web Beacons” bezeichnet) für statistische oder Marketingzwecke verwenden. Durch die “Pixel-Tags” können Informationen, wie der Besucherverkehr auf den Seiten dieser Webseite, ausgewertet werden. Die pseudonymen Informationen können ferner in Cookies auf dem Gerät der Nutzer gespeichert werden und unter anderem technische Informationen zum Browser und zum Betriebssystem, zu verweisenden Webseiten, zur Besuchszeit sowie weitere Angaben zur Nutzung unseres Onlineangebotes enthalten als auch mit solchen Informationen aus anderen Quellen verbunden werden.

  • Verarbeitete Datenarten: Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten); Meta-, Kommunikations- und Verfahrensdaten (z. B. IP-Adressen, Zeitangaben, Identifikationsnummern, Einwilligungsstatus).
  • Betroffene Personen: Nutzer (z.B. Webseitenbesucher, Nutzer von Onlinediensten).
  • Zwecke der Verarbeitung: Bereitstellung unseres Onlineangebotes und Nutzerfreundlichkeit.

Management, Organisation und Hilfswerkzeuge

Wir setzen Dienstleistungen, Plattformen und Software anderer Anbieter (nachfolgend bezeichnet als “Drittanbieter”) zu Zwecken der Organisation, Verwaltung, Planung sowie Erbringung unserer Leistungen ein. Bei der Auswahl der Drittanbieter und ihrer Leistungen beachten wir die gesetzlichen Vorgaben.

In diesem Rahmen können personenbezogenen Daten verarbeitet und auf den Servern der Drittanbieter gespeichert werden. Hiervon können diverse Daten betroffen sein, die wir entsprechend dieser Datenschutzerklärung verarbeiten. Zu diesen Daten können insbesondere Stammdaten und Kontaktdaten der Nutzer, Daten zu Vorgängen, Verträgen, sonstigen Prozessen und deren Inhalte gehören.

Sofern Nutzer im Rahmen der Kommunikation, von Geschäfts- oder anderen Beziehungen mit uns auf die Drittanbieter bzw. deren Software oder Plattformen verwiesen werden, können die Drittanbieter Nutzungsdaten und Metadaten zu Sicherheitszwecken, zur Serviceoptimierung oder zu Marketingzwecken verarbeiten. Wir bitten daher darum, die Datenschutzhinweise der jeweiligen Drittanbieter zu beachten.

  • Verarbeitete Datenarten: Inhaltsdaten (z.B. Eingaben in Onlineformularen); Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten); Meta-, Kommunikations- und Verfahrensdaten (z. B. IP-Adressen, Zeitangaben, Identifikationsnummern, Einwilligungsstatus).
  • Betroffene Personen: Kommunikationspartner; Nutzer (z.B. Webseitenbesucher, Nutzer von Onlinediensten).
  • Zwecke der Verarbeitung: Erbringung vertraglicher Leistungen und Kundenservice; Büro- und Organisationsverfahren.

Änderung und Aktualisierung der Datenschutzerklärung

Wir bitten Sie, sich regelmäßig über den Inhalt unserer Datenschutzerklärung zu informieren. Wir passen die Datenschutzerklärung an, sobald die Änderungen der von uns durchgeführten Datenverarbeitungen dies erforderlich machen. Wir informieren Sie, sobald durch die Änderungen eine Mitwirkungshandlung Ihrerseits (z.B. Einwilligung) oder eine sonstige individuelle Benachrichtigung erforderlich wird.

Sofern wir in dieser Datenschutzerklärung Adressen und Kontaktinformationen von Unternehmen und Organisationen angeben, bitten wir zu beachten, dass die Adressen sich über die Zeit ändern können und bitten die Angaben vor Kontaktaufnahme zu prüfen.

Rechte der betroffenen Personen

Ihnen stehen als Betroffene nach der DSGVO verschiedene Rechte zu, die sich insbesondere aus Art. 15 bis 21 DSGVO ergeben:

  • Widerspruchsrecht: Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.
  • Widerrufsrecht bei Einwilligungen: Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen jederzeit zu widerrufen.
  • Auskunftsrecht: Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend den gesetzlichen Vorgaben.
  • Recht auf Berichtigung: Sie haben entsprechend den gesetzlichen Vorgaben das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.
  • Recht auf Löschung und Einschränkung der Verarbeitung: Sie haben nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben das Recht, zu verlangen, dass Sie betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.
  • Recht auf Datenübertragbarkeit: Sie haben das Recht, Sie betreffende Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder deren Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu fordern.
  • Beschwerde bei Aufsichtsbehörde: Sie haben unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres gewöhnlichen Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Vorgaben der DSGVO verstößt.

Für uns zuständige Aufsichtsbehörde:

Landesbehörde für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht Brandenburg
Stahnsdorfer Damm 77
14532 Kleinmachnow
Telefon: 03 32 03/356-0
E-Mail: poststelle@lda.brandenburg.de

Begriffsdefinitionen

In diesem Abschnitt erhalten Sie eine Übersicht über die in dieser Datenschutzerklärung verwendeten Begrifflichkeiten. Viele der Begriffe sind dem Gesetz entnommen und vor allem im Art. 4 DSGVO definiert. Die gesetzlichen Definitionen sind verbindlich. Die nachfolgenden Erläuterungen sollen dagegen vor allem dem Verständnis dienen. Die Begriffe sind alphabetisch sortiert.

  • Personenbezogene Daten: “Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden “betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.
  • Verantwortlicher: Als “Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.
  • Verarbeitung: “Verarbeitung” ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten, sei es das Erheben, das Auswerten, das Speichern, das Übermitteln oder das Löschen.

3. Download Privacy Policy

4. Privacy Policy

Preamble

With the following privacy policy we would like to inform you which types of your personal data (hereinafter also abbreviated as “data”) we process for which purposes and in which scope. The privacy statement applies to all processing of personal data carried out by us, both in the context of providing our services and in particular on our websites, in mobile applications and within external online presences, such as our social media profiles (hereinafter collectively referred to as “online services”).

The terms used are not gender-specific.

Last Update: 24. March 2023

Table of contents

Controller

M-P CUSTOMS EDUCATION GERMANY LTD.
ANDREA GUERRERO VALLEJO
DIEPENSEER STR. 10
12529 SCHÖNEFELD

E-mail address:

a.guerrero@mp-ce.com

Legal Notice:

https://www.mp-ce.com/impressum/

Overview of processing operations

The following table summarises the types of data processed, the purposes for which they are processed and the concerned data subjects.

Categories of Processed Data

  • Inventory data.
  • Payment Data.
  • Contact data.
  • Content data.
  • Contract data.
  • Usage data.
  • Meta, communication and process data.
  • Job applicant details.

Categories of Data Subjects

  • Customers.
  • Employees.
  • Prospective customers.
  • Communication partner.
  • Users.
  • Job applicants.
  • Business and contractual partners.
  • Students/ Participants.
  • Persons depicted.

Purposes of Processing

  • Provision of contractual services and customer support.
  • Contact requests and communication.
  • Security measures.
  • Office and organisational procedures.
  • Managing and responding to inquiries.
  • Job Application Process.
  • Feedback.
  • Provision of our online services and usability.
  • Information technology infrastructure.

Legal Bases for the Processing

Below you will find an overview of the legal basis of the GDPR on the basis of which we process personal data. Please note that in addition to the provisions of the GDPR, national data protection regulations may apply in your or our country of residence or domicile. If, in addition, more specific legal bases are applicable in individual cases, we will inform you of these in the data protection declaration.

  • Performance of a contract and prior requests (Article 6 (1) (b) GDPR) – Performance of a contract to which the data subject is party or in order to take steps at the request of the data subject prior to entering into a contract.
  • Compliance with a legal obligation (Article 6 (1) (c) GDPR) – Processing is necessary for compliance with a legal obligation to which the controller is subject.
  • Legitimate Interests (Article 6 (1) (f) GDPR) – Processing is necessary for the purposes of the legitimate interests pursued by the controller or by a third party, except where such interests are overridden by the interests or fundamental rights and freedoms of the data subject which require protection of personal data.
  • Job application process as a pre-contractual or contractual relationship (Article 6 (1)(b) GDPR) – If special categories of personal data within the meaning of Article 9 (1) GDPR (e.g. health data, such as severely handicapped status or ethnic origin) are requested from applicants within the framework of the application procedure, so that the responsible person or the person concerned can carry out the obligations and exercising specific rights of the controller or of the data subject in the field of employment and social security and social protection law, their processing shall be carried out in accordance with Article 9 (2)(b) GDPR , in the case of the protection of vital interests of applicants or other persons on the basis of Article 9 (2)(c) GDPR or for the purposes of preventive health care or occupational medicine, for the assessment of the employee’s ability to work, for medical diagnostics, care or treatment in the health or social sector or for the administration of systems and services in the health or social sector in accordance with Article 9 (2)(d) GDPR. In the case of a communication of special categories of data based on voluntary consent, their processing is carried out on the basis of Article 9 (2)(a) GDPR.

In addition to the data protection regulations of the GDPR, national regulations apply to data protection in Germany. This includes in particular the Law on Protection against Misuse of Personal Data in Data Processing (Federal Data Protection Act – BDSG). In particular, the BDSG contains special provisions on the right to access, the right to erase, the right to object, the processing of special categories of personal data, processing for other purposes and transmission as well as automated individual decision-making, including profiling. Furthermore, it regulates data processing for the purposes of the employment relationship (§ 26 BDSG), in particular with regard to the establishment, execution or termination of employment relationships as well as the consent of employees. Furthermore, data protection laws of the individual federal states may apply.

In addition to the data protection provisions of the GDPR, the respective national data protection provisions, which we also observe, may apply in the case of national references.

Security Precautions

We take appropriate technical and organisational measures in accordance with the legal requirements, taking into account the state of the art, the costs of implementation and the nature, scope, context and purposes of processing as well as the risk of varying likelihood and severity for the rights and freedoms of natural persons, in order to ensure a level of security appropriate to the risk.

The measures include, in particular, safeguarding the confidentiality, integrity and availability of data by controlling physical and electronic access to the data as well as access to, input, transmission, securing and separation of the data. In addition, we have established procedures to ensure that data subjects’ rights are respected, that data is erased, and that we are prepared to respond to data threats rapidly. Furthermore, we take the protection of personal data into account as early as the development or selection of hardware, software and service providers, in accordance with the principle of privacy by design and privacy by default.

TLS encryption (https): To protect your data transmitted via our online services, we use TLS encryption. You can recognize such encrypted connections by the prefix https:// in the address bar of your browser.

Transmission of Personal Data

In the context of our processing of personal data, it may happen that the data is transferred to other places, companies or persons or that it is disclosed to them. Recipients of this data may include, for example, service providers commissioned with IT tasks or providers of services and content that are embedded in a website. In such cases, the legal requirements will be respected and in particular corresponding contracts or agreements, which serve the protection of your data, will be concluded with the recipients of your data.

Data Transmission within the Group of Companies: We may transfer personal data to other companies within our group of companies or otherwise grant them access to this data. Insofar as this disclosure is for administrative purposes, the disclosure of the data is based on our legitimate business and economic interests or otherwise, if it is necessary to fulfill our contractual obligations or if the consent of the data subjects or otherwise a legal permission is present.

Data Transfer within the Organization: We may transfer or otherwise provide access to personal information to other locations within our organization. Insofar as this disclosure is for administrative purposes, the disclosure of the data is based on our legitimate business and economic interests or otherwise, if it is necessary to fulfill our contractual obligations or if the consent of those concerned or otherwise a legal permission is present.

Data Processing in Third Countries

If we process data in a third country (i.e. outside the European Union (EU), the European Economic Area (EEA)) or the processing takes place in the context of the use of third party services or disclosure or transfer of data to other persons, bodies or companies, this will only take place in accordance with the legal requirements.

Subject to express consent or transfer required by contract or law, we process or have processed the data only in third countries with a recognised level of data protection, on the basis of special guarantees, such as a contractual obligation through so-called standard protection clauses of the EU Commission or if certifications or binding internal data protection regulations justify the processing (Article 44 to 49 GDPR, information page of the EU Commission: https://ec.europa.eu/info/law/law-topic/data-protection/international-dimension-data-protection_en).

Erasure of data

The data processed by us will be erased in accordance with the statutory provisions as soon as their processing is revoked or other permissions no longer apply (e.g. if the purpose of processing this data no longer applies or they are not required for the purpose). If the data is not deleted because they are required for other and legally permissible purposes, their processing is limited to these purposes. This means that the data will be restricted and not processed for other purposes. This applies, for example, to data that must be stored for commercial or tax reasons or for which storage is necessary to assert, exercise or defend legal claims or to protect the rights of another natural or legal person. Our further information on individual processing operations may also contain additional and specific information on data retention and erasure applicable to the respective processing operations.

Use of Cookies

Cookies are small text files or other data records that store information on end devices and read information from the end devices. For example, to store the login status in a user account, the contents of a shopping cart in an e-shop, the contents accessed or the functions used. Cookies can also be used for various purposes, e.g. for purposes of functionality, security and convenience of online offers as well as the creation of analyses of visitor flows.

Information on consent: We use cookies in accordance with the statutory provisions. Therefore, we obtain prior consent from users, except when it is not required by law. In particular, consent is not required if the storage and reading of information, including cookies, is strictly necessary in order to provide an information society service explicitly requested by the subscriber or user. The revocable consent will be clearly communicated to the user and will contain the information on the respective cookie use.

Information on legal bases under data protection law: The legal basis under data protection law on which we process users’ personal data with the use of cookies depends on whether we ask users for consent. If users consent, the legal basis for processing their data is their declared consent. Otherwise, the data processed with the help of cookies is processed on the basis of our legitimate interests (e.g. in a business operation of our online services and improvement of its usability) or, if this is done in the context of the fulfillment of our contractual obligations, if the use of cookies is necessary to fulfill our contractual obligations. For which purposes the cookies are processed by us, we do clarify in the course of this privacy policy or in the context of our consent and processing procedures.

Retention period: With regard to the retention period, a distinction is drawn between the following types of cookies:

  • Temporary cookies (also known as “session cookies”): Temporary cookies are deleted at the latest after a user has left an online service and closed his or her end device (i.e. browser or mobile application). 
  • Permanent cookies: Permanent cookies remain stored even after the terminal device is closed. For example, the login status can be saved, or preferred content can be displayed directly when the user visits a website again. Likewise, user data collected with the help of cookies can be used for reach measurement. Unless we provide users with explicit information about the type and storage duration of cookies (e.g., as part of obtaining consent), users should assume that cookies are permanent and that the storage period can be up to two years.

General information on revocation and objection (opt-out): Users can revoke the consent they have given at any time and also file an objection to processing in accordance with the legal requirements in Article 21 GDPR. Users can also declare their objection by means of the settings of their browser, e.g. by deactivating the use of cookies (whereby this may also limit the functionality of our online services). An objection to the use of cookies for online marketing purposes, can also be declared via the websites https://optout.aboutads.info and https://www.youronlinechoices.com/.

  • Processed data types: Usage data (e.g. websites visited, interest in content, access times); Meta, communication and process data (e.g. IP addresses, time information, identification numbers, consent status).
  • Data subjects: Users (e.g. website visitors, users of online services).
  • Purposes of Processing: Provision of our online services and usability.
  • Legal Basis: Legitimate Interests (Article 6 (1) (f) GDPR).

Further information on processing methods, procedures and services used:

  • Processing Cookie Data on the Basis of Consent: We use a cookie management solution in which users’ consent to the use of cookies, or the procedures and providers mentioned in the cookie management solution, can be obtained, managed and revoked by the users. The declaration of consent is stored so that it does not have to be retrieved again and the consent can be proven in accordance with the legal obligation. Storage can take place server-sided and/or in a cookie (so-called opt-out cookie or with the aid of comparable technologies) in order to be able to assign the consent to a user or and/or his/her device. Subject to individual details of the providers of cookie management services, the following information applies: The duration of the storage of the consent can be up to two years. In this case, a pseudonymous user identifier is formed and stored with the date/time of consent, information on the scope of the consent (e.g. which categories of cookies and/or service providers) as well as the browser, system and used end device.
  • Cookie-Opt-Out: In the footer of our website you will find a link that allows you to change your cookie settings as well as revoke corresponding consents; Legal Basis: Legitimate Interests (Article 6 (1) (f) GDPR).
  • Real Cookie Banner: Cookie-Consent Manager; Service provider: devowl.io GmbH, Tannet 12, 94539 Grafling, Germany; Legal Basis: Legitimate Interests (Article 6 (1) (f) GDPR); Website: https://devowl.io/de/wordpress-real-cookie-banner/; Privacy Policy: https://devowl.io/de/datenschutzerklaerung/.

Business services

We process data of our contractual and business partners, e.g. customers and interested parties (collectively referred to as “contractual partners”) within the context of contractual and comparable legal relationships as well as associated actions and communication with the contractual partners or pre-contractually, e.g. to answer inquiries.

We process this data in order to fulfill our contractual obligations. These include, in particular, the obligations to provide the agreed services, any update obligations and remedies in the event of warranty and other service disruptions. In addition, we process the data to protect our rights and for the purpose of administrative tasks associated with these obligations and company organization. Furthermore, we process the data on the basis of our legitimate interests in proper and economical business management as well as security measures to protect our contractual partners and our business operations from misuse, endangerment of their data, secrets, information and rights (e.g. for the involvement of telecommunications, transport and other auxiliary services as well as subcontractors, banks, tax and legal advisors, payment service providers or tax authorities). Within the framework of applicable law, we only disclose the data of contractual partners to third parties to the extent that this is necessary for the aforementioned purposes or to fulfill legal obligations. Contractual partners will be informed about further forms of processing, e.g. for marketing purposes, within the scope of this privacy policy.

Which data are necessary for the aforementioned purposes, we inform the contracting partners before or in the context of the data collection, e.g. in online forms by special marking (e.g. colors), and/or symbols (e.g. asterisks or the like), or personally.

We delete the data after expiry of statutory warranty and comparable obligations, i.e. in principle after expiry of 4 years, unless the data is stored in a customer account or must be kept for legal reasons of archiving. The statutory retention period for documents relevant under tax law as well as for commercial books, inventories, opening balance sheets, annual financial statements, the instructions required to understand these documents and other organizational documents and accounting records is ten years and for received commercial and business letters and reproductions of sent commercial and business letters six years. The period begins at the end of the calendar year in which the last entry was made in the book, the inventory, the opening balance sheet, the annual financial statements or the management report was prepared, the commercial or business letter was received or sent, or the accounting document was created, furthermore the record was made or the other documents were created.

If we use third-party providers or platforms to provide our services, the terms and conditions and privacy policies of the respective third-party providers or platforms shall apply in the relationship between the users and the providers.

  • Processed data types: Inventory data (e.g. names, addresses); Payment Data (e.g. bank details, invoices, payment history); Contact data (e.g. e-mail, telephone numbers); Contract data (e.g. contract object, duration, customer category).
  • Data subjects: Prospective customers; Business and contractual partners; Students/ Participants.
  • Purposes of Processing: Provision of contractual services and customer support; Contact requests and communication; Office and organisational procedures; Managing and responding to inquiries.
  • Legal Basis: Performance of a contract and prior requests (Article 6 (1) (b) GDPR); Compliance with a legal obligation (Article 6 (1) (c) GDPR); Legitimate Interests (Article 6 (1) (f) GDPR).

Further information on processing methods, procedures and services used:

  • Education and Training Services: We process the data of the participants of our education and training programmes (uniformly referred to as ” students”) in order to provide them with our educational and training services. The data processed, the type, scope and purpose of the processing and the necessity of its processing are determined by the underlying contractual and educational relationship. The processing also includes the performance evaluation and evaluation of our services and the teachers and instructors.

    As part of our activities, we may also process special categories of data, in particular information on the health of persons undergoing training or further training and data revealing ethnic origin, political opinions, religious or philosophical convictions. To this end, we obtain, if necessary, the express consent of the students to be trained and further educated and process the special categories of data otherwise only if it is necessary for the provision of training services, for purposes of health care, social protection or protection of vital interests of the students to be trained and further educated; Legal Basis: Performance of a contract and prior requests (Article 6 (1) (b) GDPR).

  • Consulting: We process the data of our clients, clients as well as interested parties and other clients or contractual partners (uniformly referred to as “clients”) in order to provide them with our consulting services. The data processed, the type, scope and purpose of the processing and the necessity of its processing are determined by the underlying contractual and client relationship.

    Insofar as it is necessary for the fulfilment of our contract, for the protection of vital interests or by law, or with the consent of the client, we disclose or transfer the client’s data to third parties or agents, such as authorities, courts, subcontractors or in the field of IT, office or comparable services, taking into account the professional requirements; Legal Basis: Performance of a contract and prior requests (Article 6 (1) (b) GDPR).

  • Online Courses and Online Training: We process the data of the participants of our online courses and online trainings (uniformly referred to as “participants”) in order to be able to provide our course and training services to them. The data processed in this context, the type, scope, purpose and necessity of its processing are determined by the underlying contractual relationship. The data basically include details of the courses taken and services provided and, insofar as part of our range of services, personal specifications and results of the participants. The forms of processing also include the performance assessment and evaluation of our services and those of the course and training instructors; Legal Basis: Performance of a contract and prior requests (Article 6 (1) (b) GDPR).

Provision of online services and web hosting

We process user data in order to be able to provide them with our online services. For this purpose, we process the IP address of the user, which is necessary to transmit the content and functions of our online services to the user’s browser or terminal device.

  • Processed data types: Usage data (e.g. websites visited, interest in content, access times); Meta, communication and process data (e.g. IP addresses, time information, identification numbers, consent status); Content data (e.g. text input, photographs, videos).
  • Data subjects: Users (e.g. website visitors, users of online services).
  • Purposes of Processing: Provision of our online services and usability; Information technology infrastructure (Operation and provision of information systems and technical devices, such as computers, servers, etc.).); Security measures.
  • Legal Basis: Legitimate Interests (Article 6 (1) (f) GDPR).

Further information on processing methods, procedures and services used:

  • Provision of online offer on rented hosting space: For the provision of our online services, we use storage space, computing capacity and software that we rent or otherwise obtain from a corresponding server provider (also referred to as a “web hoster”); Legal Basis: Legitimate Interests (Article 6 (1) (f) GDPR).
  • Collection of Access Data and Log Files: The access to our online services is logged in the form of so-called “server log files”. Server log files may include the address and name of the web pages and files accessed, the date and time of access, data volumes transferred, notification of successful access, browser type and version, the user’s operating system, referrer URL (the previously visited page) and, as a general rule, IP addresses and the requesting provider.
    The server log files can be used for security purposes, e.g. to avoid overloading the servers (especially in the case of abusive attacks, so-called DDoS attacks) and to ensure the stability and optimal load balancing of the servers; Legal Basis: Legitimate Interests (Article 6 (1) (f) GDPR); Retention period: Log file information is stored for a maximum period of 30 days and then deleted or anonymized. Data, the further storage of which is necessary for evidence purposes, are excluded from deletion until the respective incident has been finally clarified.
  • E-mail Sending and Hosting: The web hosting services we use also include sending, receiving and storing e-mails. For these purposes, the addresses of the recipients and senders, as well as other information relating to the sending of e-mails (e.g. the providers involved) and the contents of the respective e-mails are processed. The above data may also be processed for SPAM detection purposes. Please note that e-mails on the Internet are generally not sent in encrypted form. As a rule, e-mails are encrypted during transport, but not on the servers from which they are sent and received (unless a so-called end-to-end encryption method is used). We can therefore accept no responsibility for the transmission path of e-mails between the sender and reception on our server; Legal Basis: Legitimate Interests (Article 6 (1) (f) GDPR).

Contact and Inquiry Management

When contacting us (e.g. via mail, contact form, e-mail, telephone or via social media) as well as in the context of existing user and business relationships, the information of the inquiring persons is processed to the extent necessary to respond to the contact requests and any requested measures.

  • Processed data types: Contact data (e.g. e-mail, telephone numbers); Content data (e.g. text input, photographs, videos); Usage data (e.g. websites visited, interest in content, access times); Meta, communication and process data (e.g. IP addresses, time information, identification numbers, consent status).
  • Data subjects: Communication partner (Recipients of e-mails, letters, etc.).
  • Purposes of Processing: Contact requests and communication; Managing and responding to inquiries; Feedback (e.g. collecting feedback via online form); Provision of our online services and usability.
  • Legal Basis: Legitimate Interests (Article 6 (1) (f) GDPR); Performance of a contract and prior requests (Article 6 (1) (b) GDPR).

Further information on processing methods, procedures and services used:

  • Contact form: When users contact us via our contact form, e-mail or other communication channels, we process the data provided to us in this context to process the communicated request; Legal Basis: Performance of a contract and prior requests (Article 6 (1) (b) GDPR), Legitimate Interests (Article 6 (1) (f) GDPR).

Video Conferences, Online Meetings, Webinars and Screen-Sharing

We use platforms and applications of other providers (hereinafter referred to as “Conference Platforms”) for the purpose of conducting video and audio conferences, webinars and other types of video and audio meetings (hereinafter collectively referred to as “Conference”). When using the Conference Platforms and their services, we comply with the legal requirements.

Data processed by Conference Platforms: In the course of participation in a Conference, the Data of the participants listed below are processed. The scope of the processing depends, on the one hand, on which data is requested in the context of a specific Conference (e.g., provision of access data or clear names) and which optional information is provided by the participants. In addition to processing for the purpose of conducting the conference, participants’ Data may also be processed by the Conference Platforms for security purposes or service optimization. The processed Date includes personal information (first name, last name), contact information (e-mail address, telephone number), access data (access codes or passwords), profile pictures, information on professional position/function, the IP address of the internet access, information on the participants’ end devices, their operating system, the browser and its technical and linguistic settings, information on the content-related communication processes, i.e. entries in chats and audio and video data, as well as the use of other available functions (e.g. surveys). The content of communications is encrypted to the extent technically provided by the conference providers. If participants are registered as users with the Conference Platforms, then further data may be processed in accordance with the agreement with the respective Conference Provider.

Logging and recording: If text entries, participation results (e.g. from surveys) as well as video or audio recordings are recorded, this will be transparently communicated to the participants in advance and they will be asked – if necessary – for their consent.

Data protection measures of the participants: Please refer to the data privacy information of the Conference Platforms for details on the processing of your data and select the optimum security and data privacy settings for you within the framework of the settings of the conference platforms. Furthermore, please ensure data and privacy protection in the background of your recording for the duration of a Conference (e.g., by notifying roommates, locking doors, and using the background masking function, if technically possible). Links to the conference rooms as well as access data, should not be passed on to unauthorized third parties.

Notes on legal bases: Insofar as, in addition to the Conference Platforms, we also process users’ data and ask users for their consent to use contents from the Conferences or certain functions (e.g. consent to a recording of Conferences), the legal basis of the processing is this consent. Furthermore, our processing may be necessary for the fulfillment of our contractual obligations (e.g. in participant lists, in the case of reprocessing of Conference results, etc.). Otherwise, user data is processed on the basis of our legitimate interests in efficient and secure communication with our communication partners.

  • Processed data types: Inventory data (e.g. names, addresses); Contact data (e.g. e-mail, telephone numbers); Content data (e.g. text input, photographs, videos); Usage data (e.g. websites visited, interest in content, access times); Meta, communication and process data (e.g. IP addresses, time information, identification numbers, consent status).
  • Data subjects: Communication partner (Recipients of e-mails, letters, etc.); Users (e.g. website visitors, users of online services); Persons depicted.
  • Purposes of Processing: Provision of contractual services and customer support; Contact requests and communication; Office and organisational procedures.
  • Legal Basis: Legitimate Interests (Article 6 (1) (f) GDPR).

Job Application Process

The application process requires applicants to provide us with the data necessary for their assessment and selection. The information required can be found in the job description or, in the case of online forms, in the information contained therein.

In principle, the required information includes personal information such as name, address, a contact option and proof of the qualifications required for a particular employment. Upon request, we will be happy to provide you with additional information.

If made available, applicants can submit their applications via an online form. The data will be transmitted to us encrypted according to the state of the art. Applicants can also send us their applications by e-mail. Please note, however, that e-mails on the Internet are generally not sent in encrypted form. As a rule, e-mails are encrypted during transport, but not on the servers from which they are sent and received. We can therefore accept no responsibility for the transmission path of the application between the sender and the reception on our server. For the purposes of searching for applicants, submitting applications and selecting applicants, we may make use of the applicant management and recruitment software, platforms and services of third-party providers in compliance with legal requirements. Applicants are welcome to contact us about how to submit their application or send it to us by regular mail.

Processing of special categories of data: If special categories of personal data within the meaning of Article 9 (1) GDPR (e.g. health data, such as severely handicapped status or ethnic origin) are requested from applicants within the framework of the application procedure, so that the responsible person or the person concerned can exercise his/her rights arising from labour law and social security and social protection law and fulfil his/her duties in this regard, their processing shall be carried out in accordance with Article 9 (1)(b) GDPR, in the case of the protection of vital interests of applicants or other persons pursuant to Article 9 (1)(c) GDPR or for the purposes of preventive health care or occupational medicine, for the assessment of the employee’s ability to work, for medical diagnostics, care or treatment in the health or social sector or for the administration of systems and services in the health or social sector in accordance with Article 9 (1)(h) GDPR. In the case of a communication of special categories of data based on voluntary consent, their processing is carried out on the basis of Article 9 (1)(a) GDPR.

Ereasure of data: In the event of a successful application, the data provided by the applicants may be further processed by us for the purposes of the employment relationship. Otherwise, if the application for a job offer is not successful, the applicant’s data will be deleted. Applicants’ data will also be deleted if an application is withdrawn, to which applicants are entitled at any time. Subject to a justified revocation by the applicant, the deletion will take place at the latest after the expiry of a period of six months, so that we can answer any follow-up questions regarding the application and comply with our duty of proof under the regulations on equal treatment of applicants. Invoices for any reimbursement of travel expenses are archived in accordance with tax regulations.

Admission to a talent pool – Admission to an talent pool, if offered, is based on consent. Applicants are informed that their consent to be included in the talent pool is voluntary, has no influence on the current application process and that they can revoke their consent at any time for the future.

  • Processed data types: Inventory data (e.g. names, addresses); Contact data (e.g. e-mail, telephone numbers); Content data (e.g. text input, photographs, videos); Job applicant details (e.g. Personal data, postal and contact addresses and the documents pertaining to the application and the information contained therein, such as cover letter, curriculum vitae, certificates, etc., as well as other information on the person or qualifications of applicants provided with regard to a specific job or voluntarily by applicants).
  • Data subjects: Job applicants.
  • Purposes of Processing: Job Application Process (Establishment and possible later execution as well as possible later termination of the employment relationship).
  • Legal Basis: Job application process as a pre-contractual or contractual relationship (Article 6 (1)(b) GDPR).

Cloud Services

We use Internet-accessible software services (so-called “cloud services”, also referred to as “Software as a Service”) provided on the servers of its providers for the storage and management of content (e.g. document storage and management, exchange of documents, content and information with certain recipients or publication of content and information).

Within this framework, personal data may be processed and stored on the provider’s servers insofar as this data is part of communication processes with us or is otherwise processed by us in accordance with this privacy policy. This data may include in particular master data and contact data of data subjects, data on processes, contracts, other proceedings and their contents. Cloud service providers also process usage data and metadata that they use for security and service optimization purposes.

If we use cloud services to provide documents and content to other users or publicly accessible websites, forms, etc., providers may store cookies on users’ devices for web analysis or to remember user settings (e.g. in the case of media control).

  • Processed data types: Inventory data (e.g. names, addresses); Contact data (e.g. e-mail, telephone numbers); Content data (e.g. text input, photographs, videos); Usage data (e.g. websites visited, interest in content, access times); Meta, communication and process data (e.g. IP addresses, time information, identification numbers, consent status).
  • Data subjects: Customers; Employees (e.g. Employees, job applicants); Prospective customers; Communication partner (Recipients of e-mails, letters, etc.).
  • Purposes of Processing: Office and organisational procedures; Information technology infrastructure (Operation and provision of information systems and technical devices, such as computers, servers, etc.).).
  • Legal Basis: Legitimate Interests (Article 6 (1) (f) GDPR).

Plugins and embedded functions and content

Within our online services, we integrate functional and content elements that are obtained from the servers of their respective providers (hereinafter referred to as “third-party providers”). These may, for example, be graphics, videos or city maps (hereinafter uniformly referred to as “Content”).

The integration always presupposes that the third-party providers of this content process the IP address of the user, since they could not send the content to their browser without the IP address. The IP address is therefore required for the presentation of these contents or functions. We strive to use only those contents, whose respective offerers use the IP address only for the distribution of the contents. Third parties may also use so-called pixel tags (invisible graphics, also known as “web beacons”) for statistical or marketing purposes. The “pixel tags” can be used to evaluate information such as visitor traffic on the pages of this website. The pseudonymous information may also be stored in cookies on the user’s device and may include technical information about the browser and operating system, referring websites, visit times and other information about the use of our website, as well as may be linked to such information from other sources.

  • Processed data types: Usage data (e.g. websites visited, interest in content, access times); Meta, communication and process data (e.g. IP addresses, time information, identification numbers, consent status).
  • Data subjects: Users (e.g. website visitors, users of online services).
  • Purposes of Processing: Provision of our online services and usability.

Management, Organization and Utilities

We use services, platforms and software from other providers (hereinafter referred to as ” third-party providers”) for the purposes of organizing, administering, planning and providing our services. When selecting third-party providers and their services, we comply with the legal requirements.

Within this context, personal data may be processed and stored on the servers of third-party providers. This may include various data that we process in accordance with this privacy policy. This data may include in particular master data and contact data of users, data on processes, contracts, other processes and their contents.

If users are referred to the third-party providers or their software or platforms in the context of communication, business or other relationships with us, the third-party provider processing may process usage data and metadata that can be processed by them for security purposes, service optimisation or marketing purposes. We therefore ask you to read the data protection notices of the respective third party providers.

  • Processed data types: Content data (e.g. text input, photographs, videos); Usage data (e.g. websites visited, interest in content, access times); Meta, communication and process data (e.g. IP addresses, time information, identification numbers, consent status).
  • Data subjects: Communication partner (Recipients of e-mails, letters, etc.); Users (e.g. website visitors, users of online services).
  • Purposes of Processing: Provision of contractual services and customer support; Office and organisational procedures.

Changes and Updates to the Privacy Policy

We kindly ask you to inform yourself regularly about the contents of our data protection declaration. We will adjust the privacy policy as changes in our data processing practices make this necessary. We will inform you as soon as the changes require your cooperation (e.g. consent) or other individual notification.

If we provide addresses and contact information of companies and organizations in this privacy policy, we ask you to note that addresses may change over time and to verify the information before contacting us.

Rights of Data Subjects

As data subject, you are entitled to various rights under the GDPR, which arise in particular from Articles 15 to 21 of the GDPR:

  • Right to Object: You have the right, on grounds arising from your particular situation, to object at any time to the processing of your personal data which is based on letter (e) or (f) of Article 6(1) GDPR, including profiling based on those provisions. Where personal data are processed for direct marketing purposes, you have the right to object at any time to the processing of the personal data concerning you for the purpose of such marketing, which includes profiling to the extent that it is related to such direct marketing.
  • Right of withdrawal for consents: You have the right to revoke consents at any time.
  • Right of access: You have the right to request confirmation as to whether the data in question will be processed and to be informed of this data and to receive further information and a copy of the data in accordance with the provisions of the law.
  • Right to rectification: You have the right, in accordance with the law, to request the completion of the data concerning you or the rectification of the incorrect data concerning you.
  • Right to Erasure and Right to Restriction of Processing: In accordance with the statutory provisions, you have the right to demand that the relevant data be erased immediately or, alternatively, to demand that the processing of the data be restricted in accordance with the statutory provisions.
  • Right to data portability: You have the right to receive data concerning you which you have provided to us in a structured, common and machine-readable format in accordance with the legal requirements, or to request its transmission to another controller.
  • Complaint to the supervisory authority: Without prejudice to any other administrative or judicial remedy, you shall have the right to lodge a complaint with a supervisory authority, in particular in the Member State of his or her habitual residence, place of work or place of the alleged infringement if you consider that the processing of personal data relating to you infringes the GDPR.

Supervisory authority competent for us:

Landesbehörde für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht Brandenburg
Stahnsdorfer Damm 77
14532 Kleinmachnow
Telefon: 03 32 03/356-0
E-Mail: poststelle@lda.brandenburg.de

Terminology and Definitions

This section provides an overview of the terms used in this privacy policy. Many of the terms are drawn from the law and defined mainly in Article 4 GDPR. The legal definitions are binding. The following explanations, on the other hand, are intended above all for the purpose of comprehension. The terms are sorted alphabetically.

  • Controller: “Controller” means the natural or legal person, public authority, agency or other body which, alone or jointly with others, determines the purposes and means of the processing of personal data.
  • Personal Data: “personal data” means any information relating to an identified or identifiable natural person (“data subject”); an identifiable natural person is one who can be identified, directly or indirectly, in particular by reference to an identifier such as a name, an identification number, location data, an online identifier or to one or more factors specific to the physical, physiological, genetic, mental, economic, cultural or social identity of that natural person.
  • Processing: The term “processing” covers a wide range and practically every handling of data, be it collection, evaluation, storage, transmission or erasure.
de_DEGerman